Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

NeFKÖ

Netzwerk für Friedens- und Konfliktforschung in Österreich

NeFKÖ hat sich seit 2016 als vielstimmiger Zusammenschluss von Personen entwickelt, die in Österreich in der Friedens- und Konfliktforschung sowie in der Friedensarbeit tätig sind: an Universitäten und Hochschulen, in Bildungseinrichtungen und Vereinen, in Nichtregierungsorganisationen und im öffentlichen Dienst, als Selbständige oder als Privatpersonen – disziplinär, inter- und transdisziplinär, generationenübergreifend und zukunftsorientiert.

Das übergeordnete Ziel von NeFKÖ ist die Förderung von Friedens- und Konfliktforschung sowie von qualifizierter Friedensarbeit von zivilen Akteur*innen in Österreich. Dabei bildet die Verschränkung von Theorie und Praxis eine zentrale Leitlinie der inhaltlichen Beschäftigung mit Friedensarbeit ebenso wie der Gestaltung konkreter Initiativen. Vor diesem Hintergrund stellen die Aktivitäten von NeFKÖ einen Raum des Austauschs und der Kooperation bereit, um bestehende Schwerpunkte der Beteiligte zu vernetzen und weiterzuentwickeln und neue zu fördern und zu begleiten.

Im organisatorischen Zentrum des Netzwerks steht die jährliche stattfindende Netzwerktagung, die von einem sich jährlich neu konstitutierenden Organisationsteam vorbereitet wird. Ausgehend von diesem inhaltlichen und sozialen Knotenpunkt des NeFKÖ entwickeln sich weitere Kooperationen zwischen den Teilnehmenden und mit verwandten Initiativen außerhalb des Netzwerks.

Wir laden alle Interessierten ein, sich auf unserer Mailingliste einzutragen, wo Infos über Vorhaben und Veröffentlichungen zum Thema Forschung und Praxis zu Frieden und Konfliktbearbeitung geteilt werden. Die Anmeldung ist mit jeder e-Mail-Adresse unter https://groups.google.com/forum/#!forum/nefkoe-post/join möglich. Nach erfolgreicher Anmeldung erreicht jede e-Mail an die Adresse nefkoe-post(at)googlegroups.com alle Mitglieder. Die Liste wird im Hintergrund administriert und aktuell gehalten.

Zu den derzeit im Netzwerk vertretenen Organisationen und Einrichtungen zählen:

Austrian Study Centre for Peace and Conflict Resolution, Stadtschlaining

Conflict, Peace and Democracy Cluster, Universität Graz

Friedensbüro, Salzburg

Herbert C. Kelman Institute for Interactive Conflict Transformation

International Institute for Peace, Wien

Internationaler Versöhnungsbund Österreichischer Zweig, Wien

Shabka, Wien

Unesco Chair for Peace and Conflict Studies, Universität Innsbruck

Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung, Universität Klagenfurt

 

Ansprechpartner

MMag. Dr.

Maximilian Lakitsch

MA

Universitätsstraße 15 Bauteil B/I
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 6726

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.